Deshalb möchte sie den Magistrat auffordern, mit dem Wasserversorger zu besprechen, ob der Kalkgehalt nicht großtechnisch – also bereits im Wasserwerk – reduziert werden kann. Ein entsprechender Antrag wird auf der Tagesordnung der nächsten Stadtverordnetensitzung stehen.
Die Riedstädter werden gebeten, Ihre Erfahrungen mit dem Kalkgehalt zu berichten, am einfachsten per E-Mail an cdu.riedstadt@gmail.com.

« Riedstadt ist ohne Haushalt 2021